APparative Therapie

Stoßwellentherapie

In der Orthopädie und in der Schmerztherapie wird die Extrakorporale Stoßwellen-Therapie angewandt, um akute und chronische Weichteil-schmerzen des Haltungs- und Bewegungsapparates zu behandeln.

Im Einzelnen sind dies:

 

  • Kalkherde in der Schulter (Tendinosis calcarea)
  • Tennis- und Golfellenbogen
  • (Epicondylitis humeri radialis bzw. ulnaris)
  • Fersensporn (Fasyiitis plantaris)
  • Achillessehnen-Beschwerden (Achillodynei)
  • Patellarsehnen-Beschwerden
  • Reizzustand des Schleimbeutels an der Hüfte
  • (Bursitis trochanterica)
  • knochennahe Weichteilschmerzen
  • Chronische Verspannungen
  • Chronische Schmerzsymptome
  • Rückenschmerzen
  • Schulter-Arm-Beschwerden
  • Knie- und Hüftbeschwerden
  • Fibromyalgie-Syndrom

 

Hochenergetische Druck- und elektromagnetische Wellen dringen durch die Haut auf die zu behandelnden Gelenke bzw. das Gewebe ein. Vereinfacht formuliert aktivieren Stoßwellen die Selbstheilungskräfte des Körpers. Der Stoffwechsel verbessert sich, die Durchblutung wird gesteigert, das geschädigte Gewebe kann sich regenerieren. In Bezug auf Verkalkungen führt es nach ca. vier bis sechs Wochen zu einer Verkleinerung des Kalkherdes. In der Folgezeit baut der Körper dann die kleinen Kalkfragmente vollständig ab.

 

Infusionstherapie

Die Infusionstherapie findet bei verschiedenen Krankheitsbildern individuelle Anwendung bei kurzer Behandlungsdauer und zügig einsetzender Wirkung, insbesondere zur akuten Schmerztherapie

und bei Verspannungen.

Infusionen eignen sich auch bei Patienten/innen mit blutver-dünnenden Medikamenten, bei denen z.B. eine Injektion in

ein Gelenk aufgrund der erhöhten Blutungsgefahr vermieden

werden sollte.

 

Lasertherapie

Bei der Laserapplikation werden hohe Energiemengen schmerzfrei in das Gewebe eingebracht. Es kommt zu einer Biostimulation, die zur beschleunigten Heilung von erkranktem Gewebe führt.

Als besonders wertvolle Effekte der Lasertherapie

sind hervorzuheben:

 

  • Schmerzbekämpfung
  • Entzündungshemmung
  • Abschwellung

 

 

 

Orthopädische Privatpraxis

Goethestraße 31-33
DE-60313 Frankfurt
fon 069-29 06 02
fax 069-29 67 30
info@drbaron.de

Rehazentrum Orthotrain

Goethestraße 27
DE-60313 Frankfurt
fon 069-216 577 77 (8-13 Uhr)
fax 069-216 577 99
info@ortho-train.de

Goethestraße 31-33 | DE-60313 Frankfurt

fon 069-290602 | info@drbaron.de

MENU